Heinz Nixdorf MuseumsForum

Das von der Stiftung Westfalen errichtete und dem Stifter Heinz Nixdorf gewidmete Heinz Nixdorf MuseumsForum (HNF) ist mit 6.000 qm Ausstellungsfläche und über 2.000 Exponaten das größte Computermuseum der Welt. Es will mit seinen Ausstellungen und Veranstaltungen die Orientierung und Bildung des Menschen in der Informationsgesellschaft fördern.

Ausgangspunkt ist die Inszenierung der Kulturgeschichte der Informationstechnik in einer fünf Jahrtausende umspannenden Zeitreise von der Entstehung von Zahl und Schrift bis in das 21. Jahrhundert.

Im Mittelpunkt des HNF steht der Mensch in seiner Beziehung zur Technik und Gesellschaft. Er soll in seinem Streben nach Gemeinschaft, Sinngebung und persönlicher Selbstentfaltung gefördert werden.

Das Heinz Nixdorf MuseumsForum verbindet die klassischen Aufgaben eines Museums mit den aktuellen und zukunfts-
orientierten Zielen eines Forums in einzigartiger Weise. Über 800 Veranstaltungen jährlich und zahlreiche Sonderausstellungen greifen die Inhalte der Ausstellung auf und führen sie weiter.

Das Spektrum reicht von museumspädagogischen Veranstaltungen über Workshops und Vorträge bis zu Tagungen und Kongressen. Eine besondere Rolle spielt das "Paderborner Podium", eine hochrangig besetzte Veranstaltungsreihe, die sich mit grundlegenden Fragen von Mensch und Gesellschaft im Informationszeitalter auseinander setzt.