Abgeschlossene Förderprojekte - Gemeinschaftsinitiative Soziale Marktwirtschaft

Gemeinschaftsinitiative Soziale Marktwirtschaft


Gemeinsam mit der Bertelsmann Stiftung und der Ludwig-Erhard-Stiftung hat die Heinz Nixdorf Stiftung die mehrjährige „Gemeinschaftsinitiative Soziale Marktwirtschaft“ betrieben. Die Gemeinschaftsinitiative hatte sich das Ziel gesetzt, wirtschafts- und ordnungspolitischen Reformbedarf in Deutschland aufzudecken, Reformkonzepte zu erarbeiten und entsprechenden Argumenten in der aktuellen politischen Diskussion Gehör zu verschaffen.

In der ersten Projektphase (1992-1997) wurde der anstehende Reformbedarf im Rahmen eines Forschungsprogramms mit dem Institut für Weltwirtschaft an der Universität Kiel analysiert. Gegenstand der zweiten Projektphase (1997-2000) war die konkrete Formulierung von Reformvorschlägen durch eine eigens zu diesem Zweck berufene Reformkommission. In der dritten Projektphase (2000-2004) haben die Partnerstiftungen ein Expertennetzwerk damit beauftragt ein integriertes Reformkonzept für die zentralen Säulen der Sozialen Sicherung zu entwickeln, das in den politischen Entscheidungsfindungsprozess eingeführt wurde.

Die Gemeinschaftsinitiative hat alsdann die "Dialogreihe Wirtschaftsjournalisten" mit führenden deutschen Wirtschaftsjournalisten durchgeführt, die dreimal jährlich tagte und mit Gästen aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft aktuelle Reformthemen diskutierte.

Die Gemeinschaftsinitiative befasste sich schließlich mit Fragen nach einem zukunftsfähigen Wirtschafts- und Sozialmodell.

Abgeschlossen sind ferner die im Rahmen der Gemeinschaftsinitiative durchgeführten Projekte „Wirtschaft in die Schule!“ und „Ökonomische Bildung online“ sowie Szenariokonferenzen mit jungen Parlamentariern.