Förderprojekt - Hochschulreform

Hochschulreform


Der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft und die Heinz Nixdorf Stiftung führen seit vielen Jahren gemeinsam Aktionsprogramme durch, in der Vorschläge für die Reform des deutschen Hochschulwesens entwickelt werden. In früheren Jahren hat die Stiftung die Projekte "Reform-Universitäten", "Reform-Fakultäten" und "Reform-Fachhochschulen" gefördert. Es folgte das Projekt "Die deregulierte Hochschule", aus dem die weiteren Projekte
"Profil und Kooperation", "Qualitätsmanagement an Hochschulen", "Nachhaltige Hochschulstrategien für mehr MINT-Absolventen", "Vermittlung und Evaluation" mit dem Forum Hochschulräte sowie "Wandel gestalten!" hervorgegangen sind.

Der Stifterverband und die Heinz Nixdorf Stiftung führen derzeit folgende Kooperationsprojekte durch:

Innovative Studieneingangsphase
Das Förderprogramm möchte Hochschulen dabei unterstützen, ein Studieneingangssystem zu entwickeln, das auf die besonderen Anforderungen einer zunehmend heterogenen Studierendenschaft eingeht, Bildungsreserven erschließt, den Studienerfolg erhöht und die Qualität der Lehre verbessert.

Strategiewettbewerb Hochschulbildung und Digitalisierung
Das Programm möchte unterschiedliche Digitalisierungsstrategien fördern, die Studierende und junge Forscher adressieren, innovative Ansätze und Initiativen an Hochschulen sichtbar machen und für die Notwendigkeit einer strategischen Bündelung sensibilisieren.

Innovationsfaktor Hochschule
Die Heinz Nixdorf Stiftung und der Stifterverband sehen in Hochschulen einen wichtigen Wirtschaftsfaktor und möchten sie als Akteure im Innovationssystem stärken. Sie haben deshalb die strategische Partnerschaft "Innovationsfaktor Hochschule" ins leben gerufen.

Foto: Peter Himsel/Stifterverband
Foto: Peter Himsel/Stifterverband